Was die Grafik des Nachhaltigkeitsprogrammes One_Earth bedeutet

Die Erhitzung der Erde in Farben

23. April 2021 // 2 min Lesezeit

Verschiedene blaue und rote Streifen werden senkrecht nebeneinander angeordnet. Wie allgemein üblich steht Blau für kalt und Rot für warm. So entsteht eine Farbreihe, die die Entwicklung der Temperaturen über Jahre hinweg verdeutlicht. Diese Darstellung nennt man Klimastreifen. Der Klimatologe Ed Hawkins von der University of Reading hatte die Grafik im Jahr 2016 entwickelt. Nachdem Hawkins seine Klimastreifen veröffentlicht hatte, verbreitete sich die Grafik schnell international. Eine Website zum Download der Klimasteifen wurde in kurzer Zeit mehr als eine Million Mal genutzt.

Globale Erwärmung beginnt mit der Industrialisierung

Seit dem 19. Jahrhundert sorgt der Mensch dafür, dass Kohlendioxid (CO2) mit Industrie- und Verbrennungsprozessen in die Atmosphäre eingebracht wird. Der natürliche Treibhauseffekt, ohne den auf der Erde permanente Kälte herrschen würde, wird dadurch so verstärkt, dass sich das weltweite Klima gravierend verändert. Erst langsam, dann sprunghaft - über Jahrzehnte und Jahrhunderte hinweg betrachtet. Vor diesem Hintergrund liefert die Darstellung der Klimastreifen ein Abbild der Situation, das intuitiv zu verstehen ist.

Ed Hawkins, der die Darstellung entwickelt hat, erklärt die Grafik mit eigenen Worten: „Der Klimawandel ist ein komplexes globales Thema, das einfache Kommunikation über seine Auswirkungen auf lokaler Ebene erfordert. Diese Reihe von Visualisierungen verdeutlicht, wie wir in den letzten hundert Jahren und darüber hinaus Temperaturveränderungen auf der ganzen Welt erlebt haben. Die Farbe jedes Streifens repräsentiert die Temperatur eines einzelnen Jahres, geordnet nach den frühesten verfügbaren Daten an jedem Ort bis heute. Alle anderen überflüssigen Informationen werden entfernt, so dass die Temperaturveränderungen einfach und unbestreitbar sichtbar sind.“

One_Earth von duerenhoff und grinnberg

Mit den Nachhaltigkeitsprogramm One_Earth machen die Personalberatungen duerenhoff und grinnberg deutlich, dass sie vor dem Hintergrund der globalen Erhitzung ihre Kräfte bündeln. In einem ersten Schritt werden die beiden Unternehmen ab diesem Jahr den CO2-Fußabdruck, den sie verursachen erheben und ausgleichen. Die Strategie lautet: Vermeiden. Reduzieren. Ausgleichen. Als Kompensations- und Naturschutzpartner wird die Wiesbadener Organisation Naturefund die Maßnahmen umsetzen und somit für ein langfristigen und nachhaltigen Ausgleich sorgen.

Alle Informationen über das Nachhaltigkeitsprogramm One_Earth auf www.greenhiring.de

Bild: Hawkins/ClimateLabBook


Das könnte Sie auch interessieren